Saisonfinale: Die Fulda EPD Tour Championship 2011 in Hünfeld
Freitag, 30. September 2011
EPD PokalWoche der Wahrheit in Hünfeld: Vom 1. bis 3. Oktober spielen die Professionals der EPD Tour auf den Golfanlagen Hofgut Praforst das letzte Turnier der Saison 2011. Am Montagnachmittag wird feststehen, welcher Spieler sich den Gesamtsieg der EPD Tour Order of Merit sichern kann, und welche insgesamt fünf Professionals 2012 auf der Challenge Tour an den Start gehen dürfen. 64 Profis haben gemeldet, für sie geht es bei der Fulda EPD Tour Championship 2011 um das Rekord-Preisgeld von 45.000 Euro und um die letzten beiden noch nicht fix vergebenen Tickets für den Aufstieg.

Hünfeld – Der Führende der Rangliste Maximilian Glauert aus Düsseldorf, der dreifache Saisonsieger Reinier Saxton aus den Niederlanden, Dennis Küpper (GC Düsseldorf-Grafenberg), der zuletzt zweimal in Folge gewann, die aktuelle Nummer 3 Sebastian Buhl aus dem niederbayerischen Loham, Christoph Günther aus Oberammergau, der letzte Woche auf der European Tour für Furore sorgte, Allen John aus St. Leon-Rot und der Engländer Ben Parker, die sich beide noch Hoffnung auf ein Ticket in Richtung Challenge Tour machen dürfen: Wer in diesem Jahr Rang und Namen hat auf der EPD Tour, ist am Samstag bei der Fulda EPD Tour Championship am Start. Die Top 10 des aktuellen Rankings sind mit einer Ausnahme geschlossen vertreten, 64 Professionals gehen noch einmal für drei Tage auf Birdie- und Preisgeldjagd und beschließen auf dem Championship-Parcours der Golfanlagen Hofgut Praforst die Saison.

Maximilian GlauertDie finale Veranstaltung des Jahres ist mit insgesamt 45.000 Euro dotiert, der Rekord-Börse in diesem Jahr, die sowohl das hochkarätige Starterfeld garantiert, als auch die Tatsache, dass es spannend bleiben wird bis zum letzten Putt. Die Spieler auf den Plätzen 6 bis 9 der Rangliste haben noch die rechnerische Chance, sich auf eine der fünf Top-Positionen zu verbessern, die den Aufstieg zur Challenge Tour bringen. Neben dem Engländer Ben Parker auf Platz 7 sind das die drei Deutschen Allen John (6), Alexander Knappe (8) und Marcel Haremza (9). Dennis Küpper auf Platz 5 muss in jedem Fall punkten, um zumindest diese Position sicher zu halten, und auch der Viertplatzierte, Christoph Günther, sollte noch ein bisschen etwas für den Kontostand tun.

Dass beide leicht von ihren Plätzen zu verdrängen sein werden, ist indes nicht zu erwarten: Küpper entschied die beiden letzten Turniere für sich und möchte nun den Hattrick, um „alles klar zu machen“. Christoph Günther fährt mit breiter Brust nach Hünfeld, schließlich notierte er letzte Woche in Österreich mit Rang 19 das beste Resultat seiner Laufbahn auf der European Tour und ist in blendender Form.

„Wir dürfen uns auf ein sportlich hochkarätiges und mit Sicherheit bis zum letzten Putt sehr spannendes Saisonfinale freuen“, so Rainer Goldrian, Geschäftsführer der EPD Tour. „Der Platz in Hünfeld ist selektiv, eröffnet gerade auf den letzten Löchern noch einmal gute Birdiechancen und hat seine hohe Qualität in den letzten Jahren regelmäßig unter Beweis gestellt.“ Und auch die Zuschauer, die an allen Tagen freien Eintritt haben, können von den Hügeln rund um Grün 18 bestens beobachten, welche Professionals am Montagnachmittag gegen 15 Uhr Grund zum Jubel haben.
» Keine Kommentare
Es gibt bisher noch keine Kommentare.
» Kommentar schreiben
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Name
Titel
Kommentar
 verbleibende Zeichen
Captcha Image Code neu generieren, falls er unlesbar sein sollte
 
Diesen Artikel bookmarken bei
Mister Wong
Google
Folkd
OneView
Delicious
Linkarena
BlinkList
Furl it!
YahooMyWeb
YiGG
OneView
Digg
< zurück   weiter >




| Registrieren
Powered by Core Design